Fisch an Salat mit Safran-Vanille-Birnen (4 Portionen)

Nachdem ich im Frühjahr bis Anfang Sommer diesen Jahres so sehr unter Stress stand und die Depression mich nicht los lassen wollte, war ich auf die flexitarische Ernährung umgeswitcht. Nach einer Weile ging es mir wieder besser und daher habe ich mir zum Abschluss dieser Phase ein besonderes Gericht gekocht.

Ich bin zwar bei der Serie Dr. Who immer noch nicht weiter gekommen, aber diese Kombination aus Custard und Fishfingers also Pudding und Fischstäbchen hat mich nicht wirklich los gelassen seit dem ich sie in der Sendung gesehen hatte. Vanille und Fisch. Naja, geht sicher. Zumindest ist beides essbar. Nun wollte ich es doch mal als ein Gericht versuchen und habe Fisch mit Safran-Vanille Birnen und Salat kombiniert. 
Die Birnen kann man so auch prima zum Eis essen oder eben tatsächlich zu gebratenem Fischfilet. Das hat erstaunlicherweise recht gut gepasst.

Um näher an der Serie zu bleiben, hätte ich wohl Backfisch nehmen sollen, aber ich mag Fisch gerne so unverfälscht wie möglich. Also am liebsten einfach nur gedünstet oder gebraten mit nicht viel mehr anderes dazu. 
Beim Kauf der Fischfilets kannst du dich beim Fischratgeber vorab informieren: https://fischratgeber.wwf.de/

Gebratenes Fischfilet an grünem Salat mit Safran-Vanille-Birne

Fisch an Salat mit Safran-Vanille-Birnen (4 Portionen) - Download als PDF
Gesamt ca. 2113kcal, pro Portion ca. 528kcal
ca. 750ml Wasser
75 Gramm Zucker
4 Birnen
Vanillemark einer Schote
eine Msp. Safran

einen kleinen Kopfsalat
je 1-2 EL Essig und Olivenöl
1 TL Senf
etwas Salz und Pfeffer 

100g Bauchspeckwürfel oder -streifen
ca. 700g Fischfilets (beispielsweise Seehecht oder Seelachs) 

Zubereitung
Das Wasser in einen breiteren Topf geben mit dem Zucker und dieses erhitzen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Vanillemark und den Safran in die heiße aber nicht kochende Flüssigkeit geben.
Die Birnen schälen und je nach Größe und Reifegrad in Spalten oder Viertel schneiden. Die Fruchtstücke in den Zucker-Sud geben und darin gute 15-20 Minuten ziehen und anschließend im Sud abkühlen lassen.

Den Kopfsalat sorgsam waschen und trocken tupfen. Die Salatblätter in mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden.
Den Essig mit dem Öl, dem Senf und etwas Salz und Pfeffer verrühren, über den Salat geben und gut einarbeiten. Den Salat etwas ziehen lassen.

In einer großen Pfanne die Bauchspeckstücke auslassen und beiseite schieben oder aus der Pfanne heraus nehmen.
In dem ausgelassenen Fett die Fischfilets wenige Minuten von beiden Seiten braten.

Auf einem Teller nun je ein Fischfilet, etwas Salat und ein paar Birnenstücke geben. Darüber die ausgelassenen Speckwürfel oder -streifen geben.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger