Pasta in Erbsensauce (3 Portionen)

Ich habe da mal wieder ein Video gesehen und zwar nicht nur einmal sondern schon paar mal öfter. Immerhin wurde es mir in den Instagram Reels angezeigt und in den Youtube Shorts. Es war mal wieder die Pasta Queen, die da ein köstliches und einfaches Rezept veröffentlich hat. Dieses mal hat es mir die Pasta in einer Erbsensauce besonders angetan, so dass ich sie, leicht vereinfacht, nach gekocht habe. Hier kommst du zum Originalvideo.

Als ich das Gericht dann gekocht und die erste Portion verspeist hatte, habe ich mich auf weitere Recherche begeben. Und Tatsache, ich habe da etwas gefunden. Die Ursprünge des Gerichts könnten tatsächlich in den 1930er Jahren während der Weltwirtschaftskrise liegen.
Denkt man sich eine Kartoffel dazu und eventuell das Ei oder die Frischcreme weg, dann ist das doch schon recht ähnlich dem Rezept, das Clara Cannucciari (1915-2013) vor einigen Jahren gezeigt hatte auf ihrem Kanal, der sich ganz speziell um Gerichte aus dieser Zeit drehte. Die Zubereitung von damals zeigt sie in diesem Video.

Nun weiß ich natürlich nicht ob das nun so wirklich stimmt. Aber die grundsätzliche Ähnlichkeit ist durchaus gegeben.

Ach so, ja und dieses Rezept hier ist nun ein wunderbares Beispiel dafür wie vermischt gerade meine Ernährungsweise ist. Ja, der Käse war von der Kuhmilch, aber ich habe keine Eier gekauft und Frischkäse aus Kuhmilch auch nicht. Statt dessen habe ich das vegane Pendant genommen. Das passt genauso gut und aller meistens halten sich die veganen Alternativen zu Frischkäse, Sahne, Milch usw. deutlich länger als die Produkte tierischen Ursprungs.

Wenn wir gerade bei dem tierischem Ursprung sind. Parmesan (Parmigiano) und Grana Padano werden immer mit tierischem Lab hergestellt. Wenn sich ein Käseprodukt so nennt, dann ist es nicht für eine vegetarische Ernährung geeignet sondern gehört in das Gebiet der omnivoren Lebensmittel.

Eine Portion der Pasta (kurze Hörnchennudeln) mit der Ebrsensauce. Darber wurde noch etwas Grana Padano gehobelt

Pasta in Erbsensauce (3 Portionen) - Download als PDF
Gesamt ca. 1508kcal, pro Portion ca. 503kcal
ca. 800-100ml Wasser
etwas Öl
eine kleine Zwiebel 
200g Erbsen 
etwas Salz und Pfeffer 
250g kurze Röhrennudeln
60g Parmesan oder Grana Padano
60g Frischcreme

Zubereitung
Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die fein gewürfelte Zwiebel anschwitzen bis sie glasig sind.
Nun die Erbsen zu den Zwiebeln geben, etwas Salz und Pfeffer hinzugeben.
Ca. 200-300ml heißes Wasser zu den Erbsen gießen und die Erbsen ca. 12 Minuten köcheln lassen.
Anschließend die Erbsen fein pürieren. Nochmal etwas heißes Wasser und die Nudeln hinzufügen.
Die Pasta nun gemäß Angabe in der Erbsensauce kochen und bei Bedarf immer wieder heißes Wasser hinzugeben. Während dem Kochen regelmäßig umrühren.

In der Zwischenzeit den Käse reiben und mit dem Frischkäse verrühren und zum Ende der Garzeit der Pasta in die Sauce einrühren.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger