Der Countdown läuft


Circa 40 Tage liegen noch vor mir bis zum Umzug nach Ulm.
Mittlerweile habe ich auch den Großteil der Vorbereitungen abgeschlossen und den Rest entsprechend geplant und organisiert. Es ist ja doch eine ganze Menge zu tun für so einen Umzug und je nach Erkrankung durchaus auch ein bisschen mehr zu beachten als bei einem gesunden Menschen.
Ich habe mich frühzeitig dazu durch gerungen mir an verschiedenen Stellen helfen zu lassen. Eventuell kostet das an der ein oder anderen Stelle etwas mehr, aber wenn ich dafür dann einigermaßen "entspannt" durch diese Zeit komme, dann ist es das wert. Wobei man "entspannt" während einem Umzug ja kaum sein kann. Aber ich kann es ja versuche mich diesem Status anzunähern. Wirklich entspannt kann ich wohl dann erst sein, wenn die Katerchen und ich wohlbehalten in Ulm angekommen sind.

Dadurch, dass nun alles entsprechend eingetütet ist, oder eben bis auf die ein oder andere Kleinigkeit, kann ich mich auf die Zeit in Ulm und in unserem neuen Reich freuen. Ich glaube, dass das wirklich schön wird.
Versteh mich nicht falsch, Hamburg ist toll und die Zeit, die ich hier verbracht habe ist auch sehr wertvoll für mich gewesen. Aber dennoch ist Hamburg manchmal ein bisschen voll. Bei 1,8 Millionen auf 755 Quardratkilometer ist das auch kein Wunder. Kommen dann noch besonders viele Besucher dazu, wie beispielsweise zum Hafengeburtstag oder zu bestimmten anderen Jahreszeiten oder Events, dann kann es schon unangenehm voll werden. Das verläuft sich zwar bis zu dem Stadtteil in dem ich mich nieder gelassen habe, aber dass man dann am Jungfernstieg kaum aus der S- oder U-Bahn raus kommt, das ist mir schon recht unangenehm. Aber gut, dafür hat die Stadt aber auch wirklich alles was ich mir so vorstellen kann. Und ich habe noch lange nicht alle Angebote hier in Hamburg genutzt. 
Von den Musical Besuchen bin ich seit Corona etwas abgekommen. Zuerst wurden die Veranstaltungen abgesagt und nun sind keine dabei, die mich ansprechen. Aber das ändert sich sicher wieder.

Und Ulm? Ulm hat einen ganz eigenen Charm mit dem Fischer- und Gerberviertel, der Friedrichsau, dem Xinedome und dem Marlene-Dietrich Theater in Neu Ulm. Das Theater in Ulm führt auch gelegentlich Musicals auf. Mal sehen was dort dann im nächsten Jahr angeboten wird.

Nun heißt es aber erst einmal dort hinfahren, ankommen und dann mal sehen wie Ulm sich in den letzten Jahren entwicklet hat. Immerhin gibt es mittlerweile diverse Instagram Accounts die Content aus Ulm zeigen. Das nutze ich gerade schon eine Weile um zu gucken was denn da so los ist in der neuen und alten Heimat.

Zu Beginn der "heißen" Phase habe ich es tatsächlich nochmal versucht und mir eine ToDo Liste geschrieben. Diese Liste hat gesamt ca. 30 Punkte. Davon sind jetzt nur noch 7 offen. Das heißt, dass ich es dieses mal wirklich geschafft habe die Liste kleinteilig genug zu machen um nicht direkt davon erschlagen zu werden. Immerhin bin ich ein absoluter Profi darin mich mit solchen Listen selbst zu überfordern.

Nun denn, ich mache mich mal daran die letzten 7 ToDos abzuhaken.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger