5 Jahre Bunte Küchenabenteuer

5 Jahre, das ist ja schon ein halbes Jahrzehnt. Ich weiß nicht mehr was ich dachte, als ich das Blogprojekt gestartet hatte und schon gar nicht ob ich damit rechnete, dass ich den Blog auch fünf Jahre später immer noch bespiele.

Dieses Jahr habe ich mir immer mal wieder die ein andere Woche Pause gegönnt. Es gab da ja noch die ein oder andere Baustelle um die ich mich kümmern musste oder die mich mental so beschäftigt hatte, dass schlicht keine Zeit oder Ressource übrig war für den Blog. Aber obwohl es ganz schön belastend und stressig war, habe ich es geschafft das Hobby weiter zu führen und nicht wie in der Vergangenheit über Bord zu werfen. Denn genau deshalb hatte ich den Blog ja gestartet. Um dafür zu sorgen, dass ich mir immer mal wieder 1. was Gutes zu essen mache und 2. mir Pausen gönne und diese mit etwas füllen kann was mir Spaß macht und mich entspannt und kreativ auslastet.
Und genau das funktioniert jetzt schon ganze 5 Jahre lang.

Und ja, ich muss schon sagen, das was in der Zeit hier im Blog entstanden ist, gefällt mir wirklich ausnehmend gut. Ich verwende den Blog selbst als Rezeptbuch und koche hin und wieder die eigenen Rezepte 1:1 nach oder es entsteht die ein oder andere Variation aus einem der Rezepte.
Also das was andere auf Papier führen mache ich hier online, was den Vorzug hat, dass du sich genauso an den Rezepten bedienen kannst.

Letztes Jahr hatte ich es schon mal geschrieben und ich darf es auch in diesem Jahr wiederholen, mir wird hier virtuell die Bude eingerannt. Ich sehe nicht all zu viele Daten von den Besuchern auf dem Blog, nur eben dass die Aufrufe tatsächlich für einen in der Freizeit geführten Blog nicht gerade wenig sind. Aber darauf werfe ich dann zum Jahresende einen genaueren Blick.

An sich bin ich nur noch heute ein bisschen online. Die nächsten Blogbeiträge, die da kommen sind schon lange vorgeplant und gehen ganz automatisch online.
Und während dessen kann ich meine Sachen vom Umzug auspacken, die Katerchen an ihre neue Umgebung gewöhnen und einfach ankommen.
Dieser 28.10. ist für mich so wichtig, dass ich auch dafür etwas schreibe. Das ist der Tag, an dem ich meinem Hobby wieder einen dauerhaften Platz in meinem Leben eingeräumt habe, nachdem mich die Depression dazu gebracht hatte es weg zu schmeißen.
Und während einer dunklen Phase in seinem Leben etwas weg zu werfen was einem Freude bringt - ich kann dir sagen - das war eine der schlechtesten Ideen, die ich je hatte. Und deshalb feiere ich diesen Tag jedes Jahr ein bisschen.

Und was braucht man für so eine Feier unbedingt? Einen Kuchen wäre nicht schlecht. Sei also gerne gespannt auf Sonntag Vormittag. Da kommt etwas einfaches Süßes online.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger