Kürbissuppe (6 Portionen)

So eine Suppe ist durchaus sehr gut dafür geeignet übriges Gemüse zu verwerten. Ein fast ganzer Kürbis wurde also zusammen mit einem kleinen Haufen Kartoffeln, der letzten Dose Kokosmilch und der Dose Kürbismus zu einer Suppe gekocht. Ach und ein paar Zwiebeln waren auch mit von der Partie, genauso wie ein Rest frische Petersilie und Schnittlauch. Das Kürbismus hatte ich mir wohl letztes oder vorletztes Jahr gekauft. Aber hier in der Suppe hat es schlicht den frischen Kürbis ergänzt, den ich für meine Kürbispizza bereits angeschnitten hatte.

Nein, wenn du einen ganzen Kürbis hast, brauchst du kein Kürbismus. Ich bin hier nur weiter tatkräftig dabei meine Lebensmittelbestände zu dezimieren und habe daher die Kürbissuppe doch recht klassisch gehalten. Kein Curry, kein Apfel, nichts ungewöhnliches ist dieses mal in der Suppe gelandet.
Auch mal nicht schlecht. Bei all den Experimenten und Küchenabenteuern gewinnen auch die klassischen Zubereitungen an Reiz.

Ein Suppenteller gefüllt mit der Kürbissuppe, die mit frischer Petersilie und Schnittlauch dekoriert wurde.

Kürbissuppe (6 Portionen) - Download als PDF
Gesamt ca. 1599kcal, pro Portion ca. 267kcal
etwas Öl
eine große Zwiebel
500g Kartoffeln
ein großer Hokkaido Kürbis 
1l kräftige Gemüsebrühe
400ml Kokosmilch
je 1/2-1 TL Salz, Pfeffer und Muskat

Zubereitung
Zur Vorbereitung die Zwiebel und die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Kerne aus dem Kürbis entfernen und das Fruchtfleisch ebenso in Würfel schneiden.
Das Öl in einen großen Topf geben und das Gemüse solange anschwitzen bis die Zwiebel etwas Farbe bekommen hat.
Nun die Gemüsebrühe dazu geben und die Kokosmilch.
Die Suppe etwa 20 Minuten köcheln lassen bis die Kartoffeln gar und die Kürbisstücke weich sind.
Die Suppe nun pürieren und anschließend würzen.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger